Part 1 Benzin/Luft Gemisch Volllast

HK-Power Tech Talk Part 1 Benzin/Luft Verhältnis bei Volllast:

Ich werde hier nach und nach immer mal wieder Beiträge erstellen, die die Probleme des unsachgemäßen Tunings offen legen. Auch werden wir dazu immer mal wieder in die Funktions- und Wirkungsweise des Motorsteuergerätes eingehen, um ein Verständnis dafür entwickeln zu können.

Als erstes hätte ich schon mal ein schönes Beispiel, wie man die ausgiebige Kalibierungsarbeit der Nissan Ingenieure mit einem einfachen K&N Cold Air Intake vernichten kann, am Beispiel eines serienmäßigen Nissan 350Z 301PS Models.
Verkauft wird hier vom Hersteller eine Leistungssteigerung von 10-12 PS, was man in Wirklichkeit bekommt, kann man den nachfolgenden Diagrammen entnehmen ^^
Bild 1 zeigt den Dynorun der Eingangsmessung.
Ich habe meine Daten die ich aus der Programmiersoftware des ECU’s auslesen und loggen kann mal offen gelegt, denn diese Daten sehen die wenigsten mal in dieser Darstellung und helfen somit zum Verständnis, was da in Ihrem Motor so vor sich geht. 
Augenmerk hier sollte man auf das erste Diagramm legen. Ich habe mal den Sollwert was das Steuergerät an Benzin/Luft Gemisch gerne haben möchte rot markiert 13,25 AFR. In Realität haben wir aber zu diesem Zeitpunkt auf Bank 1 15,25 AFR und noch schlimmer Bank 2 ne 16,00 AFR. Das bei einer Drehzahl von ca 1500 U/min. Das ist eine Abweichung zwischen 15-20% an Sprit. Sprich der Motor läuft viel zu mager, ist kopfempfindlich und auch nicht leistungsstark dazu hin. Also nur negative Ergebnisse, die man durch diese Modifikation erzieht hat. 
Ich habe deshalb mal alle 3 Werte mit selber Skalierung in ein Diagramm gelegt, dass man den Verlauf über den gesamten Drehzahlverlauf sehen kann. Des Weiteren nochmal 2 weiter Momentaufnahmen mit Daten, um zu zeigen dass es auch im Mittleren sowie im oberen Drehzahlbereich nicht passt. 
Bild 2 zeigt bei 4300 U/min einen Sollwert von 12,7. In Realität gemessen habe ich aber 14,1 und 14,8, also Werte wie man sie eigentlich im Teillastbereich fährt haben wir hier unter Vollast bei mittlerer Drehzahl, bedenklich in meinen Augen.
Bild 3 zeigt bei 6125 U/min einen Sollwert von 11,8 AFR, was schon sehr sicher abgestimmt ist Serie und nicht unbedingt leistungsorientiert. Aber selbst hier weicht der Rückführungswert der Lambdasonden noch stark ab. Bank 1 12,9 Bank 2 13,35, also immer noch recht mager für Volllast bei hoher Drehzahl und folglich auch hoher Leistung.

Wie man also selbst erkennen kann, läuft der Motor in allen Bereich zu mager. Und genau hier besteht jetzt Handlungsbedarf und muss die Luftmassenmesserkurve neu kalibriert werden über den gesamten Bereich. Das kann mit einem einfach Reflash nicht gemacht werden per OBD, dazu muss individuell geschaut werden, wie das System an jedem Motor selbst läuft, geloggt, geändert und neu getestet werden, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist. Das ist das, was ein gutes Tuning auszeichnet, aber auch zeitintensiv ist, bis alle Beriech getuned sind, nicht nur die Vollastkurve. Dies wird bei uns Standartmäßig immer angepasst und spiegelt sich auch dann in einer guten Fahrbarkeit im Teillastbereich und guter Kraftstoffausnutzung (Verbrauch) wieder.

Mein Rat an dieser Stelle, besser Serie lassen oder diese Modifikation nur in Verbindung mit einer individuellen Steuergeräteanpassung verbauen, sonst gefährden Sie die Lebensdauer ihres Motors.

Posted by admin on January 5, 2016

Share: